Hauptmenue

Angebote zur Kontemplation


10 Jahre "Heilig Geist in Bewegung"

Einladung zum einem Emmausgang mit Start und Ziel an unserer Kirche

 

Nach dem Lukasevangelium lag der Ort Emmaus 60 Stadien (ca. 11,5 km) von Jerusalem entfernt, ebenso weit wie unser Rundweg zwischen Heilig Geist-Kirche, Kirchdornberg und Hoberge, den wir zum 10-jährigen Bestehen unserer Initiative in diesem Jahr erstmals zum Mitgehen anbieten.

 

Mit vielen landschaftlich reizvollen Ausblicken, teils auf kleinen Pfaden und immer möglichst abseits der Straßen kann uns der Weg aus der Umklammerung des Alltags lösen, die Augen öffnen und mit dem Emmausgeheimnis vertraut machen.


 

Ein Faltblatt mit 47 Fotos und farbigen Abbiegepfeilen hilft Ihnen bei der Orientierung. Das farbige Faltblatt können Sie sich zum Ausdrucken herunterladen. Klicken Sie hier.

 

Besonders einfach gelingt die Orientierung, wenn Sie über ein GPS-Gerät verfügen. Dann können Sie sich die Wegedatei im gpx-Format herunterladen und auf ihr Navigationsgerät laden. Klicken Sie hier mit der rechten Maustaste: "Speichern unter...".

 

Beachten Sie: Die Wegstrecke erfordert gute Kondition, bei Nässe Trittsicherheit und ausreichende Zeitreserven, durchschnittlich ca 2-3 Stunden. Im Sommersind zwei kurze Abschnitte am ehemaligen Bergbaugebiet und am Golfplatzzeitweise mit Brennesseln zugewachsen. Man kann den Bereich jedoch leicht umlaufen.

 


Über uns:

"Heilig Geist in Bewegung" entstand vor zehn Jahren auf einem Vorbereitungswochenende für die Erstkommunionkinder und ihre Eltern am Kupferberg nahe Detmold. Damals waren überraschend viele Hermannsläufer anwesend. Pfarrer Dr. Jacobs machten uns untereinander bekannt. Das war der Anstoß für eine Vielzahl verschiedener Aktivitäten, die bis heute andauern.

Von gelegentlichen Spaziergängen, Wanderungen, Fahrradtouren, Lauftreffen in der Umgebung bis hin zum "Großen Dornberglauf" (Einzelheiten hier)
reicht die Spanne der Aktivitäten.

 

Jährlich findet Ende Juni der Johannislauf statt, der am späten Abend zu einer bestimmten Stelle am Gottesberg führt, wo um die Zeit die Großen Johannis-Glühwürmchen schwärmen.


Vier Mal bereits wurde jeweils im September die Hl.-Geist-Gemeinde durch eine große Gruppe beim Firmen-Lauf im Rahmen der Run& Roll Veranstaltung auf dem Ostwestfalendamm vertreten, gemeldet - natürlich - als Firma Heilig Geist.

Auch die Exerzitien für Läufer sind inzwischen unverzichtbarer Bestandteil der "bewegenden" Gemeindeaktivitäten; Einzelheiten hier

Auch Sie können mitmachen. Über Ihre Teilnahme freuen wir uns ebenso wie über Anregungen und Rückmeldungen.

 

Wer sich interessiert und angesprochen fühlt, melde sich bitte im Pfarrbüro, BI 101643, oder unter  BI 163689 bei Ludger Büskens.


Was bisher geschah:


Immer im September das "Team-Running" beim Run and Roll-Day auf dem Ostwestfalendamm (OWD) in Bielefeld.

Das sind 5 km lockeres Joggen über den autofreien Asphalt der Bielefelder Stadtautobahn mit viel Spaß.




So war es 2007:

 

 

(Sebastian, Sigrid, Simon, Alexander und Jonas, v.l.n.r.)


Irgendetwas ist jedoch anders dieses Jahr. Ist es das Wetter? - Nun ja, statt brüllender Hitze 16 Grad und Nieselregen, was wünscht sich das Läuferherz mehr?! - Liegt es an den Zehntausenden, welche die Laufstrecke auf der für jeglichen Straßenverkehr gesperrten Stadtautobahn umsäumten und mit den gelben Stadtwerke-Tröten ein Heidenspektakel veranstalteten? - Nun ja, letztes Jahr waren es genausoviele mit gelben Handklappern und Ratschen.

Nein, daran hat's nicht gelegen. Aber die Firma "Heilig Geist" war im vergangenen Jahr mit mehr als doppelt sovielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern an den Start des Team-Runnings gegangen. Das ist's!

Prinzipiell hat das den diesjährigen fünf "Heilig Geistern" aber gar nichts ausgemacht. Die Stimmung auf der Strecke ist ausgelassen genug, weil die teilnehmenden Firmen beim "Team-Running" die Sport-Veranstaltung immer für ihr Direktmarketing nutzen. Ein Saunabetrieb aus der Altstadt kommt mit einer Massage-Liege angefahren, mit echter Dame unter dem üppigen Badetuch - die Abdeckung muss unbedingt über 5 km halten, und hält auch! Währenddessen müssen ca. 1000 Flyer ans Publikum verteilt werden - gar nicht einfach, wenn nach 1.500 Metern das Publikum deutlich nachlässt. - Den ersten Preis der Jury gewinnt aber ein Reisebüro aus Heepen, dessen laufende Mitarbeiter mit Werbeträgern wie Sonnenbrillen, Wasserbällen und Süßigkeiten nur so um sich werfen. (Zufällig haben wir uns direkt vor dieser Truppe in die Startreihe gestellt und bekommen vor dem Start soviel in die Hand gedrückt, dass unser Lauf kurzzeitig gefährdet scheint.)

Aber es geht alles gut. Nur das Gruppenfeeling kann im nächsten Jahr noch deutlich gesteigert werden, und wir könnten dann auch katholische Incentives ans Publikum verteilen: Gottesdienstgutscheine für Weihnachten, Ostern oder zwischendurch, Einladungen zum Gemeindefest und zur Wallfahrt, dazu werden wir dann auch noch neues geistliches Liedgut intonieren: "Dieser Weg..." und "Danke".

Danke auf jeden Fall allen Teilnehmern am Run & Roll Day und den Veranstaltern, die so vielen Menschen ein gemeinsames Erlebnis ermöglicht haben (auch wenn es kein Gottesdienst im engeren Sinne war).

Also bis nächstes Jahr, dann im vollen Ornat!

Sie suchen...